Freitag, 24. April 2009

Augenblicke


Manchmal sind es die kleinen Augenblicke, die das Leben verändern, einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Es gibt Momente, in denen man sich schnell entscheiden muss, wo es vielleicht keine zweite Chance gibt und die spurlos vorübergehen, ungenutzt, wenn man sie nicht geistesgegenwärtig ergreift. Achten wir auf solche Augenblicke, kleinen Momente im Alltag, wo die Wendepunkte unseres Lebens liegen, in denen wir uns verändern können.

"Der Mensch ist das Wesen, das immer entscheidet. Und was entscheidet es ? Was es im nächsten Augenblick sein wird." (Viktor Frankl)

Kommentare:

Sebastian Gronbach hat gesagt…

Schön! Ganz schön.

Jelena hat gesagt…

und doch so unglaublich schwer, diese entscheidungen zu treffen!
denn die "was wäre wenn" frage bleibt...

Yerusa hat gesagt…

Und manchmal ist irgendwas ganz wunderbar
du kannst fliegen, atmen, träumen
Und manchmal ist irgendwas ganz wunderbar
alles bewegt alles erlebt alles so wahr

Und alles was du willst ist dieser Augenblick
ihn halten und bewahren
Und alles was du willst ist diesen Augenblick
noch tausendmal erfahren

Der Moment so einzigartig, riesengroß und doch so klein
Der Moment so einzigartig ist so friedlich, ist so frei
Der Moment so einzigartig – kann er nicht zeitlos sein?

Zeitlos sein und bleiben?

Sebastian Gronbach hat gesagt…

Ja und neben dieser Wahrheit, dass man immer und immer und in jedem Moment entscheidet, gibt es noch eine zweite Wahrheit in der die erste aufgehoben ist: Es gibt nichts zu entscheiden - gar nichts. Und es gibt noch nicht einmal jemanden der entscheidet. Steiner fasste es schön so zusammen:

„Rätsel an Rätsel stellt sich im
Raum, Rätsel an Rätsel läuft in der Zeit; Lösung bringt der Geist nur,
Der sich ergreift Jenseits von Raumesgrenzen und Jenseits vom Zeitenlauf“.

Beides ist wahr. Die unfassbare Bedeutsamkeit jeder Entscheidung UND deren absolutes Aufgehoben sein jenseits der Zeit. Jenseits von falsch, richtig, so, oder so...

"Leben Dein endliches Selbst, doch ruhe dabei in der Unendlichkeit" nennt Ken Wilber das.

Wenn Du beides hast, bist Du kampfloser Krieger - oder eine Michaelsstreiter ;-)

Macht weiter - imer weiter! Und lasst alles los.

Herzlich
Sebastian

Sebastian Gronbach hat gesagt…

Warum war die INTEGRALE GENERATION eigentlich nicht bei der INTEGRALEN TAGUNG?

Hier der erste Bericht für Euch.
http://www.info3.de/wordpress/?p=182

Bilder in meinem Blog.

Herzlich
Sebastian